Mundduschen

Die besten Mundduschen im Vergleich

  Empfehlung        
Zuletzt aktualisiert am 24.05.2018
Top 1
Panasonic EW1211W
Top 2
Oral-B Professional Care Center 3000
Top 3
Philips Sonicare AirFloss HX8211/02
Top 4
Panasonic EW-DJ40
Top 5
Panasonic EW-DJ10
Modell Panasonic EW1211W Oral-B Professional Care Center 3000 Philips Sonicare AirFloss HX8211/02 Panasonic EW-DJ40 Panasonic EW-DJ10
Bewertung
EMPFEHLUNG
1,3
sehr gut
10/2016
EMPFEHLUNG
1,4
sehr gut
10/2016
EMPFEHLUNG
1,5
gut
10/2016
EMPFEHLUNG
1,7
gut
10/2016
EMPFEHLUNG
1,9
gut
10/2016
Stromversorgung
Akkuleistung
Akku
(15 min Dauerbetrieb)
Netzbetrieb
-
Akku
(14 min Dauerbetrieb)
Akku
(15 min Dauerbetrieb)
Batterien
(20 min Dauerbetrieb)
Reinigungsleistung Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Maximaldruck
Einstellungen
5,9 bar
(3 Stufen)
k.A.
(5 Stufen)
k.A.
(1 Stufe)
k.A.
(2 Stufen)
k.A.
(2 Stufen)
Wassertank 130 ml 600 ml 5 ml 165 ml 165 ml
Pumpengemisch Luft/Wasser Luft/Wasser Druckluft/Wasser Wasser Wasser
Mundwasser geeignet Nein Ja Nein Ja Ja
Vor-/Nachteile
  • perfekt für Reisen geeignet
  • ausreichend Druck vorhanden
  • liegt gut in der Hand
  • sehr großer 600 ml Wassertank
  • inklusive Oral-B Zahnbürste
  • einfache Handhabung
  • 4 Düsen inklusive
  • reichert Druckluft mit Wassertropfen an
  • sehr gute Verarbeitung
  • reiner Wasserstrahl
  • bis zu 1400 Pulsationen pro Minute
  • wird mit 2xAA Batterien betrieben
  • bis zu 1400 Pulsationen pro Minute
Zum Angebot
ab 40,99
ab 164,93
ab 68,80
ab 39,70
ab 26,10

Ratgeber

Praktische Tipps und Hinweise
Panasonic Munddusche© Panasonic / Akku-Munddusche von Panasonic

In der heutigen Zeit stellt das Wort ‚Hygiene‘ einen Trend-Begriff dar. Vor allem im Bereich des Mundes ist diese besonders wichtig. Ein Lächeln ist erst dann besonders schön, wenn glänzende Zähne sichtbar werden. Diese benötigen jedoch eine tägliche Pflege. Mittlerweile gibt es nicht mehr nur Zahnbürste und Zahnseide. Die Munddusche gehört zu den neuesten Entwicklungen in jenem Bereich.

Im folgenden Artikel erfahren Interessierte alles über die Munddusche. Viele wissen nicht, worauf beim Kauf eines solchen Gerätes zu achten ist. Sie kennen auch nicht die Art der Anwendung. Darüber hinaus fragen sie sich, ob eine Munddusche die Zahnseide tatsächlich ersetzen kann. Innerhalb der nächsten Abschnitte finden Interessierte Antworten zu den häufig gestellten Fragen bezüglich der Munddusche.

Was ist eine Munddusche und welchen Nutzen hat der Käufer?

Prinzip einer MundduscheBei einer Munddusche handelt es sich um ein Gerät, welches zur präzisen Reinigung der Zahnzwischenräume verwendet wird. Diese wird mit Elektrizität betrieben und wird gelegentlich in Kombination mit einer elektrischen Zahnbürste verkauft.

Ein zusätzlicher Behälter, welcher sich im Gehäuse der Munddusche befindet, sorgt für die Wasserversorgung. Sobald das Gerät eingeschaltet wurde, befördert Druck das Wasser aus dem Zusatzbehälter direkt in die Munddusche. Der Druck erzeugt einen gleichbleibenden und starken Strahl. Damit lassen sich die Zahnzwischenräume schonend reinigen. Das Wasser ist neutral und führt nicht zum Ausbruch diverser Allergien. Allerdings sollten Mundduschen richtig gebraucht werden, um den Zähnen dauerhaften Schutz zu bieten.

Die Munddusche selbst erinnert in ihrem Aussehen an eine herkömmliche Zahnbürste. Allerdings befindet sich am Kopf eine Düse anstatt einer Bürste. Derartige Geräte werden ergonomisch geformt. Sie liegen gut in der Hand und sind leicht zu bedienen. Da das Gewicht der Munddusche und ihres Gehäuses gering ist, kann sie auch mit auf eine Reise genommen werden.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wer sich im Internet seine Munddusche kaufen möchte, sollte sich vorab umfassend über das favorisierte Produkt informieren. Auf den Herstellerseiten finden sich in der Regel lediglich die Artikelmerkmale. Wer es genau wissen will, muss sich unbedingt spezifische Rezensionen durchlesen. Dabei ist darauf zu achten, dass diese von seriösen Käufern und nicht von den Herstellern selbst verfasst wurden. Wer sich von der Qualität des Gerätes selbst überzeugen will, sollte es sich im Laden anschauen.

Welchen Eindruck macht die Verarbeitung?

Wenn alles stabil ist und alle Teile ohne Schwierigkeiten passen, ist das bereits ein erstes positives Merkmal der Munddusche. Die Leistung des bevorzugten Gerätes ist ebenso wichtig. Sie ist es, die dem Wasser Druck verleiht. Umso höher dieser ist, desto effektiver arbeitet das Gerät. Daher sollte auch der Druck beachtet werden.

Welche Größe hat der angebrachte Wassertank?

Umso größer dieser ist, desto länger kann mit dem Gerät gearbeitet werden. Manche Wassertanks haben jedoch einen Tank, der weitaus größer oder kleiner sein könnte. Im Normalfall reicht eine Menge von 200 bis 400 ml völlig aus.

Was soll das Gerät können?

Einige Mundduschen verfügen über einen Stromanschluss. Andere werden mit einem Akku ausgestattet. Die Leistung des Akkus lässt nach einer Zeit nach. Er muss aufgeladen und irgendwann erneuert werden. Wurde das Gerät mit dem Stromkreislauf verbunden, kann damit nicht mehr durch die Wohnung gelaufen werden. Allerdings bleibt die Leistung dauerhaft erhalten.

Andere Mundduschen stellen ein Kombinationsgerät dar. Dieses wird mit Munddusche und Zahnbürste ausgestattet. Derartige Geräte sind teurer als Einzelgeräte. Sie nehmen eine größere Fläche ein. Andererseits ist hier alles kompakt untergebracht und es wird kein Zahnputzbecher mehr benötigt.

Bekannte Hersteller von Mundduschen

Braun Oral-B WaterJet MundduscheDie bekanntesten Hersteller von Mundduschen sind wohl Braun Oral-B und Panasonic. Jene Hersteller achten auf eine hochwertige Verarbeitung. Darüber hinaus liefern sie Geräte, welche über gute Produkteigenschaften verfügen. Beide stellen einige Mundduschen her, sodass keine Kundenwünsche unerfüllt bleiben. Ein weiterer bekannter Vertreter innerhalb der Mundduschen ist die Marke Panasonic. Panasonic ist ebenfalls für leistungsstarke Produkte bekannt, was auch auf den Hersteller Waterpik zutrifft.

Wer sich eher im niedrigen Preissegment umschauen möchte, sollte sich für ein Produkt von AEG entscheiden. Diese haben den Vorteil, dass sie über einen großen Wassertank verfügen. Darüber hinaus gibt es andere Hersteller, die sich auf die Produktion von Mundduschen spezialisiert haben. Umso günstiger diese jedoch sind, desto weniger Features befinden sich in und am Gerät. Da eine Munddusche täglich im Gebrauch ist, sollten sich Nutzer eher für hochwertige Geräte entscheiden.

Die richtige Anwendung

Zunächst müssen die Zähne mit einer herkömmlichen oder einer elektrischen Zahnbürste gereinigt werden. Daraufhin ist der Wassertank der Munddusche mit der nötigen Menge Wasser zu befüllen. Nun kommt es darauf an, ob der Nutzer ein elektrisches oder ein mit Akku betriebenes Modell besitzt. Der Akku muss bei einem derartigen Gerät vollständig aufgeladen sein. Dadurch liefert das Gerät die richtige Leistung.

Gibt es keinen Akku, ist das Gerät mit einer Steckdose zu verbinden. Daraufhin ist die richtige Stufe einzustellen, sofern das Gerät mittels Stufen verwendet werden kann. Der Mund ist über das Waschbecken zu halten. Es ist wichtig, dass das sich im Mund befindende Wasser nicht geschluckt wird. Die Munddusche spült den Mund aus und das Wasser gelangt mit den Essensresten ins Waschbecken. Nach dem Gebrauch ist die übrige Wassermenge auszugießen. Das Gerät wird ausgeschaltet.

Ersetzt die Munddusche die Zahnseide?

Eine Munddusche hat gegenüber der Zahnseide die Vorteile, dass die Zahnzwischenräume schonend gesäubert werden. Nutzer bekommen kein Zahnfleischbluten und müssen bei Anwendung einer Munddusche keine Zahnseide entsorgen.

Außerdem kennt das jeder Nutzer: Die Zahnseide befindet sich zwischen zwei Zähnen und verkantet sich dort. In diesem Fall ist sie schwer aus dem Zwischenraum zu entfernen. Manchmal reißt sie und ein Stück der Seide verbleibt zwischen den Zähnen. Das erzeugt ein unangenehmes Druckgefühl. Mit der Munddusche kann das nicht passieren. Allerdings passiert auch sie nicht alle Bereiche im Mund. Daher sollte jede Munddusche mit Zahnseide kombiniert werden. Nur so kann eine präzise Reinigung erfolgen.

Gibt es Gefahren bei der Verwendung?

Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch sollten die Munddusche vorsichtig benutzen. Die Wasserstrahlintensität sollte zu Anfang nicht zu hoch eingestellt werden, um so Verletzungen zu vermeiden. Erst nach längerem Gebrauch hat sich das Zahnfleisch an die Prozedur gewöhnt.

Der Wasserstrahl sorgt bei richtiger Dosierung sogar für eine Massage, die die Durchblutung verbessern soll. Außerdem hat man als Benutzer nach der Reinigung ein gutes Gefühl von Sauberkeit im Mund. Ein deutlich besseres Gefühl erhält man, wenn zusätzlich Mundspüllösung verwendet wird. Allerdings sollte man hierbei aufpassen, nicht jede Munddusche kann mit der aggressiven Lösung umgehen.

Die Sonderrolle der Philips Sonicare AirFloss:

Die Philips Sonicare AirFloss ist in unserer Bestenliste zwar gelistet, aber im Grunde genommen ist sie keine Munddusche. Hier wird viel mehr Druckluft mit ein wenig Wasser versetzt, sodass kleine Mikrotröpfchen entstehen. In den Wasserbehälter der AirFloss passt dementsprechend gerade mal eine Teelöffelgroße Menge an Wasser oder Mundspüllösung. Dennoch ist das Prinzip ähnlich wie das einer herkömmlichen Munddusche.